Drucken

Wer ist Auftraggeber?


Ein Privatgutachten können Sie als Geschädigter oder Ihr Rechtsanwalt in Auftrag geben.

Auch die Versicherung kann einen Sachverständigen einschalten, wenn etwa medizinische Behandlungs- oder Rehabilitationsansprüche oder die Optimierung der Pflege zu begutachten sind.

Wenn Gerichte ein Gutachten in Auftrag geben, können der/die Geschädigte bzw. der beauftragte Rechtsanwalt auf die Wahl des Gutachters Einfluss nehmen.

Wo findet die Begutachtung statt?


Ist die Bewegungsfähigkeit des Geschädigten stark beeinträchtigt, erfolgt die Begutachtung im häuslichen Umfeld. Dies gilt insbesondere, wenn Pflege- und Betreuungsbedarf, Wohnumbaumaßnahmen oder die Frage von Hilfsmitteln zu klären sind.

In Fällen, bei denen apparative Untersuchungen wie EEG, EKG, Ultraschall oder Röntgen notwendig sind, findet die Begutachtung in einer Praxis oder Klinik statt.

Gutachten bei ärztlichen Behandlungsfehlern erstelle ich zunächst nach Aktenlage.